Über uns

Die Partner hinter dem Nachfolgemonitor

VDB

Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V.

Demografisch bedingt suchen immer mehr Unternehmen Übernehmer und immer mehr davon nutzen Bürgschaftsbanken, weil bei aktuell hoher Ertragskraft, guter Konjunktur und niedrigen Zinsen gleichzeitig die Kaufpreise in die Höhe gehen. Für eine Finanzierung benötigen Kreditinstitute dann zusätzliche Sicherheiten.
Bürgschaftsbanken sind Kreditinstitute nach §1 des Kreditwesengesetzes. Sie wurden ab 1950 als Förderinstitute von der Wirtschaft für die Wirtschaft gegründet. Ihre Gesellschafter sind Kammern und Wirtschaftsverbände aller Branchen, Banken, Sparkassen und Versicherungen. Sie stehen nicht miteinander im Wettbewerb, sondern sind – jeweils rechtlich und wirtschaftlich selbstständig – für die mittelständische Wirtschaft in ihrem Bundesland tätig.
Der Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V. (VDB) ist die gemeinsame Interessenvertretung der 17 rechtlich und wirtschaftlich selbstständigen Bürgschaftsbanken und Beteiligungsgarantiegesellschaften sowie der 15 Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) in Deutschland. Der VDB ist zentraler Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft rund um die Themen Bürgschaften, Garantien und Beteiligungen.
Ausfallbürgschaften sind für Banken, Sparkassen und andere Finanzierungsinstitute vollwertige Kreditsicherheiten. Im Interesse der Mittelstandsförderung werden sie von der Bundesrepublik Deutschland und dem jeweiligen Bundesland rückverbürgt. Durch die
Übernahme von Garantien gegenüber Beteiligungsgesellschaften
können die MBGen ihre typisch stillen Beteiligungen an gewerblichen Unternehmen vergeben.

Kontakt zum VDB

VERBAND DEUTSCHER BÜRGSCHAFTSBANKEN e.V. (VDB)
Schützenstr. 6a, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 263965-411
Fax: +49 30 263965-420
E-Mail: info@vdb-info.de
https://www.vdb-info.de/

Für Finanzierungsanfragen besuchen Sie auch das neue Angebot des VDB:
https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de/

Creditreform Rating

Creditreform Rating ist ein dynamisch wachsendes Unternehmen, das derzeit mehr als 100 Mitarbeiter aus über zehn Ländern beschäftigt und Ratings in ganz Europa, den USA, Kanada, Russland und Asien durchführt. Wir sind spezialisiert auf die Einschätzung von Kreditrisiken und bieten unseren international agierenden Kunden Ratingdienstleistungen sowie Kreditservices und Marktanalysen.
Zu unseren Leistungen im Bereich Ratings zählen Asset Based Finance Ratings, Structured Finance Ratings, Bank- und Sovereign Ratings. Außerdem führen wir Ratings von Unternehmen und deren Anleihen durch. Im Bereich Kreditservices reicht unser Dienstleistungsspektrum von der Recherche und Analyse von Bilanz-, Branchen- und Ausfalldaten über die Validierung bestehender und die Entwicklung neuer individueller Scoring- und Ratingsysteme bis zur Überwachung von Kreditrisiken inklusive der passenden Schnittstellen zu den Risikomanagementsystemen unserer Kunden.
Dank unserer umfangreichen Datenbasis über deutsche und europäische Unternehmen und unser umfassendes Know-how im Bereich Research sind wir darüber hinaus in der Lage, unseren Partnern und Kunden maßgeschneiderte Risiko- und Potenzialanalysen zur Verfügung zu stellen.

Kontakt zu Creditreform Rating

Creditreform Rating AG
Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss
Tel.: +49 2131 109-5172
Fax: +49 2131 109-8320
E-Mail: info@creditreform-rating.de
https://www.creditreform-rating.de/

KCE

KompetenzCentrum für Entrepreneurship & Mittelstand der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Die auf Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft gegründete, staatlich anerkannte FOM Hochschule ist mit über 50.000 Studierenden die größte private Hochschule Deutschlands und auf Platz 5 der bundesweit 420 größten
Fachhochschulen und Universitäten insgesamt. An 30 Hochschulzentren halten mehr als 2.000 Professoren und erfahrene Dozenten aus der Wirtschaft Präsenzvorlesungen.
Hauptsitz der FOM ist Essen. Die Hochschule unterliegt daher der Beaufsichtigung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die FOM ist sowohl über den Wissenschaftsrat akkreditiert als auch durch die FIBAA
systemakkreditiert. Damit entspricht das Qualitätsmanagement der FOM dem höchsten internationalen Standard (seit 2012 Gütesiegel der FIBAA,
einer der bedeutendsten Agenturen zur Bewertung von Hochschulen).
Als eine Best-Practice-Hochschule der deutschen UNESCO-Kommission in der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« an Hochschulen ist die
FOM zugleich eine der forschungsstärksten privaten Fachhochschulen Deutschlands (mit elf Instituten, zwölf KompetenzCentren und über 500 Publikationen im Jahr). Dabei tragen über 1.000 Unternehmenskooperationen
maßgeblich zu der Anwendungsorientierung der Forschung an der FOM bei.

Das KCE KompetenzCentrum Entrepreneurship & Mittelstand der FOM Hochschule forscht zu den Themenbereichen des Unternehmertums und der mittelständischen Wirtschaft. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Simone Chlosta, Prof. Dr. Farid Vatanparast und Prof. Dr. Holger Wassermann sind im KCE aktuell über 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FOM und Research
Fellows mit der Durchführung von Studien, Projekten und Veranstaltungen befasst.
Die Unternehmensnachfolge als das vielleicht deutlichste Unterscheidungskriterium zwischen mittelständischen und kapitalmarktorientierten Unternehmen stellt für das KCE daher einen der Forschungsschwerpunkte dar.

Kontakt zum KCE

KCE KompetenzCentrum Entrepreneurship & Mittelstand der FOM Hochschule für Oekonomie & Management 
Bismarckstr. 107, 10625 Berlin
Tel. +49 30 2089875-80
Fax +49 30 2089875-99
E-Mail: kce@fom.de
http://www.fom-kce.de/

Holger Wassermann

Sascha Frohwerk

Carsten Kruppe